Restauration einer 16 Jahre alten Kymco Filly 50 4T

Was macht man zum Ausgleich zu seinem stressigem Bürojob? Richtig. Man restauriert ein total heruntergekommen, defekten, schäbig aussehenden Roller.

Da man hier in Bonn mit einem Roller wesentlich besser fährt als mit einem Auto, musste einer her. Da ich nicht viel Geld investieren wollte, suchte ich nach einem preiswerten Roller. Fündig wurde ich in Koblenz. Dort verkaufte man einen Roller, welcher 2 Jahre bei Wind und Wetter stillstand und auf seine Abholung wartete.
Für nur 70 € wechselte das gute Stück den Besitzer. Zu Hause angekommen zeigte sich das pure Grauen. Mal vorsichtig versucht unter die Haube zu schauen …. das wird schwierig. Der Roller wehrte sich gegen das Nackigmachen.

Fassen wir nochmal zusammen. Ein Roller der sich ziehrt sich nackig zu machen. Also muss der Roller weiblich sein, oder? Dann ist es ja dem zu folge eine alte Dame. Was für ein Name passt da? Na klar! GISELA!

Hier mal ein paar Fotos: